Kindergartenbeitrag

Die Elternbeiträge / Monat betragen für die jeweiligen Buchungszeiten:

täglich 4 – 5 Stunden: 85,80 €

täglich 5 – 6 Stunden: 96,80 €

täglich 6 – 7 Stunden: 104,50 €

täglich 7 – 8 Stunden: 113,30 €

täglich 8 – 9 Stunden: 119,90 €

täglich 9 – 10 Stunden: 126,50 €

monatliche Küchenpauschale: 10,00 €

Geschwisterkinder erhalten eine Ermäßigung von 20 €. Im Bedarfsfall besteht die Möglichkeit eines Zuschusses über das Jugendamt Fürstenfeldbruck. Die Kindergartengebühren werden zum 15. jeden Monats durch die Bank eingezogen. Bei Zahlungsverzügen, die sich durch Bankänderungen etc. ergeben können, müssen die entsprechenden Bankgebühren von den Eltern getragen werden. Der Beitrag muß auch während der Fehl-, bzw. Ferienzeit bezahlt werden (gilt auch für die Kindergartenabgänger bis einschl. August).

Kündigung

Während der Probezeit (zwei Monate) kann von beiden Seiten mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende gekündigt werden.
Nach Ablauf der Probezeit kann von beiden Seiten mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende gekündigt werden. Die Abmeldung muss schriftlich erfolgen. Für Kinder, die eingeschult werden, ist eine Kündigung nicht erforderlich. Falls ein Kind früher abgemeldet werden soll, ist der letzte Kündigungstermin der 1. April zum 30. April. Spätere Abmeldungen können nicht angenommen werden. Bei Wechsel der Wohnung, der Telefonnummer, der Bankverbindung oder des Arbeitsplatzes bitten wir darum, die Leiterin zu informieren.

Krankheiten und Fehlzeiten

Bei Fernbleiben des Kindes bitten wir unverzüglich (bis 8.30 Uhr) den Kindergarten zu informieren. Fehlt ein Kind länger als vier Wochen unentschuldigt, kann dies zum Platzentzug führen. In Krankheitsfällen, wie Erkältungskrankheiten, Auftreten von Hautausschlägen, Halsschmerzen, Erbrechen, Fieber, Durchfall, Herpes und Bindehautentzündung sind die Kinder zu Hause zu behalten.
Bei Erkrankung des Kindes oder eines Familienmitgliedes an einer ansteckenden Krankheit (z.B. Diphtherie, Masern, Röteln, Scharlach, Windpocken, Mumps, Keuchhusten, Tuberkulose, Kinderlähmung, übertragbare Darmerkrankungen, Gelbsucht), sowie bei Befall von Kopfläusen oder anderem Ungeziefer muß dem Kindergarten

sofort Mitteilung gemacht werden!
Der Besuch des Kindergartens ist in jedem dieser Fälle
ausgeschlossen!

Bevor das Kind nach Auftreten einer ansteckenden Krankheit wieder den Kindergarten besucht, ist ein schriftliches, ärztliches Attest erforderlich! Ohne Attest kann Ihr Kind den Kindergarten nicht besuchen. Hatte das Kind Fieber, muß es mindestens einen Tag fieberfrei sein, bevor es wieder in den Kindergarten kommt. Das Personal behält sich vor, Kinder, die zu stark erkältet sind, wieder mit heimzuschicken.

Telefonzeiten

Wir sind von Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr erreichbar. Sollte, z.B. währen des täglichen Morgenkreises, niemand den Hörer abnehmen, dann freuen wir uns, wenn sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Entwicklungsgespräche

Gesprächstermine vereinbaren Sie bitte in der jeweiligen Gruppe (mindestens 1x pro Jahr). Erfahrungsgemäß finden diese ab 13:30 Uhr statt. Hier haben Sie die Möglichkeit sich über den Entwicklungsstand Ihres Kindes zu informieren und gegebenenfalls persönliche Anliegen vorzubringen.

Informationstafeln

Im Eingangsbereich des Kindergartens befindet sich eine große Informationswand, die Sie gruppenübergreifend über alle wichtigen Hinweise, Veranstaltungen ... usw. in Kenntnis setzt. Zusätzlich befindet sich bei jeder Gruppe ein weiteres gruppeninternes Informationsbrett. Wir bitten Sie dringend diese Informationen zu lesen und zu beachten.

Warmes Mittagessen

Unser Essensanbieter ist die Mensa Gröbenzell. Von dort werden wir täglich mit frischer und ausgewogener Vollwertkost beliefert. Eine komplette Mahlzeit kostet 3,90 €. Gegessen wird täglich zwischen 12:00 und 13:00 Uhr.

Urlaubszeiten

Damit Sie Ihren Urlaub besser planen können, richten Sie sich bitte darauf ein, daß der Kindergarten zwischen Weihnachten und "Heilig-Drei-König" und zwei Wochen im August geschlossen ist. An Ostern und Pfingsten ist er nur an den Feiertagen geschlossen.

Mitgebrachte Spielsachen

Für verloren gegangene und beschädigte Gegenstände übernehmen wir keine Haftung.

Unsere Kindergartenzeitung

Dreimal im Jahr geben wir eine Zeitung heraus, der Sie wichtige Termine, Anregungen, Informationen aus den einzelnen Gruppen u.v.m. entnehmen können.

Betreuungsvertrag

Sinn dieses Vertrages ist es, die Beziehung zwischen den Eltern und dem verantwortlichen Kindergartenträger auf eine für beide Seiten verbindliche Basis zu stellen. Bei der Erstellung des Betreuungsvertrages waren neben dem Kindergartenträger auch das Kindergartenteam und der Elternbeirat beteiligt.

Förderangebote  

Dienstag Vormittag: Intensivförderung aller Kinder, die in diesem Kindergartenjahr in die Schule kommen

Freitag Vormittag: Musikalische Früherziehung

Freitag Nachmittag: Englischförderung für alle Kinder, die in diesem Kindergartenjahr in die Schule kommen

Details zum Aufnahmeverfahren:

In diesem Jahr findet die Einschreibung am Mittwoch, den 11.03.2020 statt. Sie können uns an diesem Tag zwischen 8:30 Uhr und 12:30 Uhr sowie von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr besuchen und den Anmeldebogen für unseren Kindergarten ausfüllen. Es wird empfohlen, sich in mehreren Kindergärten anzumelden, da nicht gewährleistet werden kann, dass der "Wunsch"-Kindergarten auch ausreichend Plätze zur Verfügung stellen kann. Daher geben sie bitte immer die jeweilige Priorität (1-4) an.

Danach findet der Abgleich der Mehrfachanmeldungen im Gröbenzeller Rathaus statt. In der Regel erfahren die Eltern ca. vier bis sechs Wochen nach der Einschreibung, ob und in welchem Kindergarten sie für ihr Kind einen Platz erhalten. Es ist letztlich nicht immer die angegebene Priorität ausschlaggebend. Denn Faktoren wie das Alter der Kinder, die Berufstätigkeit oder die jeweiligen Familienumstände (z.B. Alleinerziehend, etc.) spielen ebenfalls eine Rolle bei der Platzvergabe.

Sobald sie eine schriftliche Zusage von uns bekommen haben, vereinbaren sie bitte einen sog. "Schnuppertag" für sie und ihr Kind mit der jeweiligen Gruppenleitung.

Die Aufnahme ab September 2020 läuft dann gestaffelt ab. Wir möchten jedem Kind in den Anfangstagen (Eingewöhnung) möglichst individuell gerecht werden, was im Umkehrschluss bedeutet, dass nicht jedes Kind am ersten möglichen Tag bei uns starten kann. Für die Eingewöhnung ihres Kindes müssen sie auf jeden Fall eine Woche einplanen. In diesen Tagen besucht uns das Kind zunächst nur wenige Stunden (etwa von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr). Wenn sich ihr Kind sicher und wohl fühlt, kann es zum Ende der ersten Woche dann am Mittagessen teilnehmen und ab der zweiten Woche die von ihnen gewünschte Buchungszeit voll nutzen. Manchmal kann es aber auch noch eine zweite Woche dauern, bis ein Kind angekommen ist.
Planen sie daher privat bitte entsprechend und sprechen sie frühzeitig mit ihrem Arbeitgeber darüber. Generell gilt: Je entspannter die Eltern, desto schneller gelingt die Eingewöhnung. Je mehr (Zeit-)druck sie haben, desto höher wirkt sich der Druck auch auf ihr Kind aus.

Ende Oktober findet dann in unserem Haus ein erster "Kennenlern"-Elternabend (incl. Elternbeiratswahl) statt. Genauere Informationen dazu erhalten sie dann während der Eingewöhnung ihres Kindes.

Der Elternbeirat aus eigener Sicht

Wie in jedem Kindergarten gibt es auch bei uns einen Elternbeirat, dessen Aufgabe die Förderung der besseren Zusammenarbeit von Eltern, pädagogischem Personal und Träger ist. Der Elternbeirat vertritt die Interessen aller Eltern und wird von der Kindergartenleitung und dem Träger informiert und angehört, bevor wichtige Entscheidungen getroffen werden. Diese Mitbestimmung ist den Eltern im Bayerischen Kindergartengesetz Art. 11 und 12 rechtlich zugesichert.

Darüber hinaus unterstützen wir unter Mithilfe aller Eltern das Kindergartenteam bei Aktionen wie St. Martin, Nikolaus, Tag der offenen Tür, Ostereiersuche, Flohmarkt oder unserem Sommerfest. Wir organisieren zum Beispiel die Verpflegung bei den Festen, koordinieren die Helfer beim Auf- und Abbau, besorgen Getränke, verstecken Osternester oder füllen Nikolaussäckchen. Der Elternbeirat wird am ersten Elternabend für die Dauer eines Kindergartenjahres gewählt.

 

Wir sind ein unkompliziertes Team, das gerne anpackt und unterstützt, wo es gebraucht wird. Wir arbeiten eng mit dem pädagogischen Personal zusammen, sind offen für Ideen und probieren gerne Neues aus! So haben wir zum Beispiel im Jahr 2018 erstmalig bei den Hofflohmärkten mitgemacht - eine Aktion, die allen viel Spaß gemacht hat. 

Wir freuen uns immer über neue Eltern, die sich einbringen wollen und Lust haben, den Kindergartenalltag aktiv zu unterstützen! 

 

Unser Elternbeirat im Kindergartenjahr 2019/ 2020 besteht aus:

Christine Pokorny  (1. Vorsitzende) – Bärengruppe

Elisabeth Thiede-Kumher (2. Vorsitzende) – Bienengruppe

Sabine Wilke (Kassier) – Pinguingruppe

Diana Heidenberger (Schriftführerin) – Pinguingruppe

Nina Schauer – Pinguingruppe

Dani Fischer – Bärengruppe

Susi Schlaf – Bienengruppe

Sandra Zielbauer – Bienengruppe

Joanna Adler – Bienengruppe

Ramona Motruna – Bienengruppe

 

Wir stehen allen Eltern bei Fragen gerne zur Verfügung. Auch sind wir offen für Kritik und Vorschläge und freuen uns über einen offenen Austausch! 

Schreibt uns an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

   

 

 



 

Weitere Termine werden in regelmäßigen Abständen ergänzt.
Wir freuen uns daher, wenn sie hier öfter vorbeischauen.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Buchungszeiten und Elternbeiträge sehen wie folgt aus:

 

4 – 5 Stunden: 85,80 €

5 – 6 Stunden: 96,80 €

6 – 7 Stunden: 104,50 €

7 – 8 Stunden: 113,30 €

8 – 9 Stunden: 119,90 €

9 – 10 Stunden: 126,50 €

 

Zu den monatlichen Betreuungsgebühren kommen 4,10 € Spielgeld und 10,00 € für unsere externe Küchenkraft hinzu.