Kindergartenbeitrag

Die Elternbeiträge / Monat betragen für die jeweiligen Buchungszeiten:

täglich 4 – 5 Stunden: 85,80 €

täglich 5 – 6 Stunden: 96,80 €

täglich 6 – 7 Stunden: 104,50 €

täglich 7 – 8 Stunden: 113,30 €

täglich 8 – 9 Stunden: 119,90 €

täglich 9 – 10 Stunden: 126,50 €

monatliche Küchenpauschale: 10,00 €

Geschwisterkinder erhalten eine Ermäßigung von 20 €. Im Bedarfsfall besteht die Möglichkeit eines Zuschusses über das Jugendamt Fürstenfeldbruck. Die Kindergartengebühren werden zum 15. jeden Monats durch die Bank eingezogen. Bei Zahlungsverzügen, die sich durch Bankänderungen etc. ergeben können, müssen die entsprechenden Bankgebühren von den Eltern getragen werden. Der Beitrag muß auch während der Fehl-, bzw. Ferienzeit bezahlt werden (gilt auch für die Kindergartenabgänger bis einschl. August).

Kündigung

Während der Probezeit (zwei Monate) kann von beiden Seiten mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende gekündigt werden.
Nach Ablauf der Probezeit kann von beiden Seiten mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende gekündigt werden. Die Abmeldung muss schriftlich erfolgen. Für Kinder, die eingeschult werden, ist eine Kündigung nicht erforderlich. Falls ein Kind früher abgemeldet werden soll, ist der letzte Kündigungstermin der 1. April zum 30. April. Spätere Abmeldungen können nicht angenommen werden. Bei Wechsel der Wohnung, der Telefonnummer, der Bankverbindung oder des Arbeitsplatzes bitten wir darum, die Leiterin zu informieren.

Krankheiten und Fehlzeiten

Bei Fernbleiben des Kindes bitten wir unverzüglich (bis 8.30 Uhr) den Kindergarten zu informieren. Fehlt ein Kind länger als vier Wochen unentschuldigt, kann dies zum Platzentzug führen. In Krankheitsfällen, wie Erkältungskrankheiten, Auftreten von Hautausschlägen, Halsschmerzen, Erbrechen, Fieber, Durchfall, Herpes und Bindehautentzündung sind die Kinder zu Hause zu behalten.
Bei Erkrankung des Kindes oder eines Familienmitgliedes an einer ansteckenden Krankheit (z.B. Diphtherie, Masern, Röteln, Scharlach, Windpocken, Mumps, Keuchhusten, Tuberkulose, Kinderlähmung, übertragbare Darmerkrankungen, Gelbsucht), sowie bei Befall von Kopfläusen oder anderem Ungeziefer muß dem Kindergarten

sofort Mitteilung gemacht werden!
Der Besuch des Kindergartens ist in jedem dieser Fälle
ausgeschlossen!

Bevor das Kind nach Auftreten einer ansteckenden Krankheit wieder den Kindergarten besucht, ist ein schriftliches, ärztliches Attest erforderlich! Ohne Attest kann Ihr Kind den Kindergarten nicht besuchen. Hatte das Kind Fieber, muß es mindestens einen Tag fieberfrei sein, bevor es wieder in den Kindergarten kommt. Das Personal behält sich vor, Kinder, die zu stark erkältet sind, wieder mit heimzuschicken.

Telefonzeiten

In der Zeit von 7:00 - 9:00 Uhr und ab 13:30 Uhr sind wir persönlich erreichbar. Außerhalb der genannten Zeit können Sie Informationen auf den Anrufbeantworter sprechen. Er wird mehrmals täglich abgehört und bei Bedarf zurück gerufen.

Sprechzeiten

Gesprächstermine vereinbaren Sie bitte in der jeweiligen Gruppe (ca. zwei pro Jahr). Erfahrungsgemäß finden diese ab 13:30 Uhr statt. Hier haben Sie die Möglichkeit sich über den Entwicklungsstand Ihres Kindes zu informieren und gegebenenfalls persönliche Anliegen vorzubringen.

Informationstafeln

Im Eingangsbereich des Kindergartens befindet sich eine große Informationswand, die Sie gruppenübergreifend über alle wichtigen Hinweise, Veranstaltungen ... usw. in Kenntnis setzt. Zusätzlich befindet sich bei jeder Gruppe ein weiteres gruppeninternes Informationsbrett. Wir bitten Sie dringend diese Informationen zu lesen und zu beachten.

Warmes Mittagessen

Das benachbarte Restaurant "Alte Schule" liefert uns täglich warme, frische Vollwertkost (kein Tiefkühlessen!) Eine komplette Mahlzeit kostet 3,90 €. Gegessen wird täglich zwischen 12:00 und 13:00 Uhr.

Urlaubszeiten

Damit Sie Ihren Urlaub besser planen können, richten Sie sich bitte darauf ein, daß der Kindergarten zwischen Weihnachten und "Heilig-Drei-König" und zwei Wochen im August geschlossen ist. An Ostern und Pfingsten ist er nur an den Feiertagen geschlossen.

Mitgebrachte Spielsachen

Für verloren gegangene und beschädigte Gegenstände übernehmen wir keine Haftung.

Unsere Kindergartenzeitung

Dreimal im Jahr geben wir eine Zeitung heraus, der Sie wichtige Termine, Anregungen, Informationen aus den einzelnen Gruppen u.v.m. entnehmen können.

Betreuungsvertrag

Sinn dieses Vertrages ist es, die Beziehung zwischen den Eltern und dem verantwortlichen Kindergartenträger auf eine für beide Seiten verbindliche Basis zu stellen. Bei der Erstellung des Betreuungsvertrages waren neben dem Kindergartenträger auch das Kindergartenteam und der Elternbeirat beteiligt.

Förderangebote  

Dienstag Nachmittag: "Tanzmäuse" für die mittleren Jahrgänge

Freitag Vormittag: Musikalische Früherziehung

Freitag Nachmittag: Englischunterricht (nur für die Großen)

So läuft bei uns das Aufnahmeverfahren

An einem Tag im März oder April findet jedes Jahr die Einschreibung statt. Der genaue Termin wird ca. im Februar in der örtlichen Presse bekannt gegeben. Am Einschreibetag gibt es in unserem Kindergarten nur eine sog. Notgruppe, damit wir uns ganz den interessierten Eltern widmen können, die ihr Kind in unserem Kindergarten anmelden wollen.

Kurze Zeit danach treffen sich alle Gröbenzeller Kindergartenleiterinnen zum Abgleich der Mehrfachanmeldungen. In der Regel erfahren die Eltern ca. vier bis sechs Wochen nach der Einschreibung, ob und in welchem Kindergarten sie für ihr Kind einen Platz erhalten.

Für die Aufnahme im Zachäuskindergarten gibt es ein Punktesystem. Dessen Basis bildet das Alter des Kindes, d.h., je älter ein Kind ist, desto mehr Punkte erhält es. Für verschiedene Familiensituationen gibt es noch zusätzliche Bonuspunkte, z.B. Berufstätigkeit beider Eltern, Geschwisterkinder in unserem Kindergarten oder ein Elternteil ist alleinerziehend usw.

Im Juni laden wir alle Eltern zu einem Informationselternabend ein, die ab September für ihr Kind einen Platz in unserem Kindergarten erhalten haben. Wir treffen uns zuerst alle im Mehrzweckraum und wir stellen unsere pädagogische Konzeption vor. Anschließend gehen alle in ihren jeweiligen Gruppenraum, um die Eltern der anderen Kindergartenanfänger kennenzulernen, Organisatorisches zu klären, Wünsche auszusprechen und gegebenenfalls Ängste auszuräumen.

Die Anfangstage der Neuanfänger im September staffeln wir, d.h., daß täglich nur zwei oder drei neue Kinder kommen. Somit haben wir Zeit jedes Kind mit den Räumlichkeiten, dem Spielmaterial und natürlich auch mit den anderen Kindern vertraut zu machen.
Gestaffelte Eingewöhnung bedeutet für die Eltern, daß sie für einige Zeit auch in der Gruppe bleiben können und sich schrittweise lösen. Manchmal kann aber auch ein kurzer Kindergartentag richtig sein. Gemeinsam mit den Eltern entscheiden wir, welcher Rhythmus für sie und ihr Kind geeignet ist.

Der Eintritt in den Kindergarten bedeutet für die Kinder meistens den ersten Schritt aus der Familie heraus. Eltern müssen Vertrauen in die neue Bezugsperson ihres Kindes gewinnen und sich für die Zeit im Kindergarten sich von ihrem Kind trennen können. Das Kind muß seinerseits Trennungsängste überwinden und sich der neuen Situation öffnen.
Eindrücke, welche die Kinder während dieser Zeit gewinnen, sind für die gesamte Kindergar-tenzeit prägend. Deshalb ist in dieser Zeit von den Eltern und Erziehern viel Verständnis und Geduld erforderlich. Unser Wunsch und Ziel ist es, daß die Eingewöhnungsphase für alle zu einer positiven Erfahrung wird.

Der Elternbeirat aus eigener Sicht

Wie in jedem Kindergarten gibt es auch bei uns einen Elternbeirat, dessen Aufgabe die Förderung der besseren Zusammenarbeit von Eltern, pädagogischem Personal und Träger ist. Der Elternbeirat vertritt die Interessen aller Eltern und wird von der Kindergartenleitung und dem Träger informiert und angehört, bevor wichtige Entscheidungen getroffen werden. Diese Mitbestimmung ist den Eltern im Bayerischen Kindergartengesetz Art. 11 und 12 rechtlich zugesichert.

Darüber hinaus unterstützen wir unter Mithilfe aller Eltern das Kindergartenteam bei Aktionen wie St. Martin, Nikolaus, Tag der offenen Tür, Ostereiersuche, Flohmarkt oder unserem Sommerfest. Wir organisieren zum Beispiel die Verpflegung bei den Festen, koordinieren die Helfer beim Auf- und Abbau, besorgen Getränke, verstecken Osternester oder füllen Nikolaussäckchen. Der Elternbeirat wird am ersten Elternabend für die Dauer eines Kindergartenjahres gewählt.

 

Wir sind ein unkompliziertes Team, das gerne anpackt und unterstützt, wo es gebraucht wird. Wir arbeiten eng mit dem pädagogischen Personal zusammen, sind offen für Ideen und probieren gerne Neues aus! So haben wir zum Beispiel im Jahr 2018 erstmalig bei den Hofflohmärkten mitgemacht - eine Aktion, die allen viel Spaß gemacht hat. 

Wir freuen uns immer über neue Eltern, die sich einbringen wollen und Lust haben, den Kindergartenalltag aktiv zu unterstützen! 

 

Unser Elternbeirat im Kindergartenjahr 2018/2019 besteht aus:

Elli Linke (1. Vorsitzende) – Bärengruppe

Elisabeth Thiede-Kumher (2. Vorsitzende) – Bienengruppe

Christine Pokorny (Schriftführerin) – Bärengruppe

Sabine Wilke (Kassier) – Pinguingruppe

Diana Heidenberger – Pinguingruppe

Paula Maria Reisek – Bärengruppe

Nina Camdzic – Bienengruppe

 

Wir stehen allen Eltern bei Fragen gerne zur Verfügung. Auch sind wir offen für Kritik und Vorschläge und freuen uns über einen offenen Austausch! 

Schreibt uns an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  

Februar 2019

Di

12.02.2019

 

Schnuppertag in der Ährenfeldschule

Sa

16.02.2019

10:00-14:00 Uhr

Tag der offenen Tür

Di

19.02.2019

10:00 Uhr

Eine Polizistin besucht uns

Di

19.02.2019

19:30 Uhr

Infoabend zur Einschreibung 2019/2020

Do

21.02.2019

09:30 Uhr

Wir besuchen die Polizeiinspektion Gröbenzell

Di

26.02.2019

 

Besuch vom Förderzentrum Germering

Do

28.02.2019

 

Faschingsfeier

März 2019

Mo

03.03.2019

 

Rosenmontag, der KiGa ist geschlossen

Di

04.03.2019

 

Faschingsdienstag, der KiGa ist geschlossen

Mi

05.03.2019

 

Inhouseschulung, der KiGa ist geschlossen

Mi

13.03.2019

 

Einschreibung für das Kindergartenjahr 2019/2020 Notgruppe

Mo

18.03.2019

 

Vorschuluntersuchung 1. Teil

Di

19.03.2019

 

Vorschuluntersuchung 2. Teil

DI

26.03.2019

 

Aufführung des „Kindertheaters im Fraunhofer“ im Kindergarten: „Das Krokodil aus dem Koffer“

Mi

27.03.2019

 

Eine Zahnärztin besucht uns

April 2019

Do

18.04.2019

10:00 Uhr

Ostergottesdienst (ohne Eltern)

Di

23.04.2019

09:00-10:30 Uhr

Osterfrühstück bei den Bären

Mi

24.04.2019

09:00-10:30 Uhr

Osterfrühstück bei den Pinguinen

Do

25.04.2019

09:00-10:30 Uhr

Osterfrühstück bei den Bienen

Vorankündigung

Mo

07.05.2019

 

Ausflug der Giraffen zur Feuerwehr

So

26.05.2019

 

Hofflohmarkt des Elternbeirats

Fr

21.06.2019

 

Brückentag, der KiGa ist geschlossen

Fr

12.07.2019

 

Übernachtung der Giraffen im Kindergarten

Fr

19.07.2019

 

Betriebsausflug, der KiGa ist geschlossen

15.-30.08.2019 Sommerferien – der Kindergarten ist geschlossen

 

Genaueres zu den Terminen

Förderzentrum Germering
Wenn Sie Fragen zum allgemeinen Entwicklungsstand Ihres Kindes haben, können Sie diese hier stellen. Sie können sich z.B. auch beraten lassen, on Ihr Kind eingeschult werden soll oder nicht.
 
Notgruppe
Am Mittwoch, den 13.03.2019 findet die Anmeldung für das nächste Kindergartenjahr statt. Wir öffnen zwei Notgruppen für die Kinder der berufstätigen Eltern. Bitte tragen Sie vorher Ihr Kind in der Liste ein, wenn Sie an diesem Tag unbedingt auf Betreuung angewiesen sind.
 
Vorschuluntersuchungen
Das betrifft nur die Kinder, die im Herbst 2019 in die Schule kommen und bis zum 30.09.2013 geboren sind. Bitte bringen Sie unbedingt das U-Heft, das Impfbuch und den weißen Zettel mit, den Sie bis dahin noch ausgeteilt bekommen. Achten Sie auch bitte darauf, dass Sie die U9-Untersuchung bis dahin erledigt haben. Vom Gesundheitsamt wird gewünscht, dass ein Elternteil an der Untersuchung teilnimmt.
 
Ostergottesdienst
Der Ostergottesdienst findet wie in jedem Jahr in der Zachäuskirche (ohne Eltern) statt. Anschließend hat der Osterhase bestimmt wieder die Körbchen versteckt.
 
Osterfrühstück
Wir hängen vorher Listen auf, in die Sie eintragen können, was Sie zum Frühstücken mitbringen wollen.
 
Diese Termine sind vorläufig. Achten Sie bitte täglich auf die Infowand. Es können Termine hinzu kommen oder sich eventuell verschieben.
 

Aus pädagogischen Gründen ist die Kernzeit von 09:00 – 13:00 Uhr für alle verbindlich. Bring- und Abholzeiten liegen außerhalb der Kernzeit. 

 

Die Elternbeiträge / Monat betragen für die jeweiligen Buchungszeiten:

 

4 – 5 Stunden: 85,80 €

5 – 6 Stunden: 96,80 €

6 – 7 Stunden: 104,50 €

7 – 8 Stunden: 113,30 €

8 – 9 Stunden: 119,90 €

9 – 10 Stunden: 126,50 €

 

Zu den monatlichen Betreuungsgebühren kommen 4,10 € Spielgeld und 10,00 € für unsere externe Küchenkraft hinzu.